NEHMEN SIE KONTAKT
MIT UNS AUF.

Kärntner Ring 17
1010 Wien
T: +43(0)1 503 86 30
F: +43(0)1 503 86 30 199
office@syn-group.com





MARKUS ZIECHAUS ist Geschäftsführer bei Bayern Consult – Member of Syngroup. Er ist Experte für Managementberatung (insb. Hotellerie, Fleischverarbeitung und Autohandel), Unternehmensplanung und -steuerung sowie Corporate Finance.

GRAND HOTEL SUCCESS

Die Hotellerie ist eine Branche wie jede andere. Die Nachfrage bestimmt das Angebot und die wirtschaftliche Lage ist generell herausfordernd. Und doch unterscheidet sich die Hotelbranche in einem bestimmten Punkt deutlich von anderen Marktsegmenten. In keiner anderen Branche erfolgt die Differenzierung so sehr über die Besonderheit des Angebots. Das jeweilige Produkt – die Immobilie – ist nicht fälschbar, nicht kopierbar und somit schlicht einzigartig.

Seit nunmehr fünfundzwanzig Jahren ist die Bayern Consult in der Hotellerieberatung tätig, und noch immer treibt uns die Frage um: Was macht ein Hotel erfolgreich? Warum funktioniert ein Konzept an einem Ort und andernorts nicht? Was haben florierende Hotels, was anderen fehlt? In unserer Beratungstätigkeit konzentrieren wir uns auf mittelständische Hotelbetreiber im deutschsprachigen Raum, weil wir überzeugt sind, dass die Kenntnis der regionalen Besonderheiten der Schlüssel zum Erfolg ist.

Wir sind keine Marketingexperten oder Raum- und Konzeptgestalter. Die Bayern Consult steht für eine konzeptionelle, finanzwirtschaftlich orientierte Beratung. Und doch beschäftigen wir uns intensiv mit Fragen der Marktentwicklung, die Bereiche scheinbar abseits der klassischen Unternehmensberatung tangieren. Trotz einiger Konstanten unterliegt die Ausrichtung der Hotelleriebranche in den vergangenen Jahrzehnten einem stetigen Wandel: Die klare Trennung zwischen Urlaubsreisen und Arbeitsaufenthalten verschwimmt zusehend. Hotels werden zu zentralen Hotspots einer sich ändernden Arbeitswelt. Gleichzeitig nimmt die Bedeutung des Hotels als Reisedestination zu. Davon profitieren jene Anbieter, die auf luxuriöse Ausstattung und Design setzen, wie Grand- und Boutiquehotels. Letztlich liegt die Zukunft erfolgreicher Hotels wohl in der Nische. Jedem alles recht gemacht, ist eine Kunst, die niemand kann.

Zu der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Trends der Tourismusbranche kommen in der Beratung die konkreten Fragen der Unternehmensführung: Wann investieren? Welche Gästegruppen sind bereit, wann wie viel auszugeben? Und wie sieht es mit der Verfügbarkeit des Personals aus? Die Ursachen vieler Fehlentwicklungen in Hotelleriebetrieben liegen oft in mangelnder Flexibilität und Kreativität. Gerade bei Häusern in Familienbesitz muss der Mittelweg zwischen Schnelligkeit und einem gesunden Maß an Traditionsbewusstsein erst gefunden werden. Dabei haben Hotelbetreiber zwei Seiten derselben Medaille zu betrachten: Ohne positives Bauchgefühl, ohne Balance aus Erwartung und Erlebnis wird der Gast nicht wiederkommen. Ohne ein optimal abgestimmtes Gleichgewicht aus Angebot, Personaleinsatz und Infrastruktur bringt der Gast kein Geld, egal wie oft er wiederkehrt.

Daher gilt es, sich rechtzeitig mit grundlegenden Fragen auseinanderzusetzen. Welche Liquidität lässt sich mit dem bestehenden Betreiberkonzept generieren? Entspricht die vorhandene Infrastruktur den Gästebedürfnissen? Und welche finanzwirtschaftlichen Maßnahmen sind notwendig, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten bzw. neu zu erlangen?

Die Hotellerie ist keine Branche wie jede andere. Zu herausfordernd und eigenständig sind Geschäftsfeld, Marktgegebenheiten und Trends. Aber auch hier ist es möglich, langfristig erfolgreich zu sein. Wenn, und nur wenn man bereit ist, sich mit Neuentwicklungen auseinanderzusetzen und dennoch einen eigenständigen Weg zu gehen. Einer einfachen Wahrheit muss man sich bewusst sein: Kunden wollen als Gäste wahrgenommen werden, nicht befriedigte Erwartungen werden da schnell persönlich genommen. Ob der homo oeconomicus als Gast wiederkehrt, hängt immer von der Kunst des Hoteliers ab.

MARKUS ZIECHAUS ist Geschäftsführer bei Bayern Consult – Member of Syngroup. Er ist Experte für Managementberatung (insb. Hotellerie, Fleischverarbeitung und Autohandel), Unternehmensplanung und -steuerung sowie Corporate Finance.

Weitere Einträge

NESPRESSO – DER TEURE SPÄTZÜNDER

Mit Business Model Canvas zu effizienter Innovation mehr >

CASE EGSTON: LEAN ZUM ZIEL

Konkrete Schritte zur erfolgreichen Einführung. mehr >

MIT OPERATIONAL EXCELLENCE ZU MEHR EFFIZIENZ

Mit Operational Excellence Maßnahmen zum Ziel. mehr >